Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2022
Rassismus
Warum er uns alle angeht
Der Inhalt:

Feminismus und Transidentität
Frauen und das Leben in Fülle

von Anne Strotmann vom 21.02.2022
Transgeschlechtliche Frauen werden vielfach ausgegrenzt, auch von Feministinnen, weil sie diese als Frauen nicht anerkennen. Doch wer bestimmt, wer eine Frau ist?
Out and proud: Vespa mit Trans-Pride-Fahne (Foto: Getty images/istockphoto/Tommy Wu)
Out and proud: Vespa mit Trans-Pride-Fahne (Foto: Getty images/istockphoto/Tommy Wu)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das Harry-Potter-Universum, das Joanne K. Rowling schuf, stand für den Mut zu werden, wer man ist. Ihre zauberhaften Charaktere durften verschroben, verträumt, verrückt sein: Heldinnen und Helden je auf ihre eigene Art. Eine der Hauptfiguren, der Schulleiter Albus Dumbledore, war schwul, wie die Autorin erst im Nachgang erklärte. Auch transgeschlechtliche Menschen möge sie, schrieb Rowling vor einiger Zeit auf Twitter. Gemeint sind Personen, denen bei der Geburt aufgrund äußerer Merkmale ein Geschlecht zugeordnet wurde, zum Beispiel als Junge gesehen werden, die aber irgendwann merken, dass sie das nicht sind und sich als Mädchen oder Frau identifizieren. Meist geben sie sich in diesem Prozess einen neuen Namen.

Allerdings beharrt Rowling darauf, dass transgeschlechtl

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.