Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2021
Ein bisschen unendlich
Was Reisen mit Religion zu tun hat
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)
Einen herzlichen Dank an die Uefa

vom 06.07.2021
Das Virus in der Krise, die Inzidenz tief wie lange nicht. Ein Glück, dass die Uefa Corona zu Hilfe kommt und die Pandemie mit der EM am Leben hält.
(Zeichnung: PA/Die Kleinert/Guido Kuehn)
(Zeichnung: PA/Die Kleinert/Guido Kuehn)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Lieber Herr Uefa-Präsident,

herzlichen Dank für die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaft. Zum ersten Mal haben ich, Corona, und meine Schwester Delta verstanden, was der Schlachtruf »Fußball ist unser Leben« wirklich bedeutet. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage: Sie haben unser beider Leben gerettet! Es war nicht leicht für uns in diesem Frühjahr. Wir sprangen zu kurz, verhedderten uns in Masken, wurden weggewaschen und niedergeimpft. Unsere ökologischen Nischen wurden immer kleiner. Kein Konzert, kein Kirchentag, nicht einmal eine volle U-Bahn. Und die, die für uns demonstriert haben, wurden nicht gehört, obwohl sie den Reichstag stürmen wollten. Überall dasselbe: Abstand, Hygiene, Quarantäne – wir waren so verzweifelt.

Was haben wir nicht alles

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.