Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Dem Himmel so nah

von Klaus Hofmeister 07.05.2017
Die Moderne hat den Himmel entzaubert. Sie hat ihn in Flugkorridore eingeteilt, mit Kondensstreifen überzogen, die Welt Gottes infragegestellt. Dennoch fasziniert der Himmel noch immer. Wir verbinden mit ihm Weite, Leichtigkeit und immer Schönheit. Das neue Publik-Forum-EXTRA über einen besonderen Ort
Was verbinden Menschen mit dem Himmel? Dieser Frage geht das neue Publik-Forum EXTRA nach (Foto: photocase.de/Uarewhatulove)
Was verbinden Menschen mit dem Himmel? Dieser Frage geht das neue Publik-Forum EXTRA nach (Foto: photocase.de/Uarewhatulove)

Seit Menschengedenken war der Himmel vor allem eines: der Sitz der Götter. Dorthin erhoben die Menschen ihre Hände zum Gebet, dorthin blickten sie scheu und sehnsuchtsvoll. Der Himmel, der sich über ihrem Horizont ausspannte, war das Symbol des Jenseitigen, die göttliche Dimension, die den »Erdling« Mensch faszinierte und ihm doch immer entzogen blieb.

Die fromme Naivität, mit der unsere Vorfahren an den Himmel blickten, haben wir heute verloren. Unser Himmel ist entzaubert, wir haben ihn erobert, eingeteilt in Flugkorridore, mit Kondensstreifen gemustert, bis in den Weltraum vernutzt für Bomber, Drohnen, Satelliten. Und dass Gott dort oben nich

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.