Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2022
Rassismus
Warum er uns alle angeht
Der Inhalt:

Satire
Dear Pope Benedikt,

vom 14.02.2022
Boris schreibt Joseph. Oder: Was er geschrieben haben könnte, wenn er denn geschrieben hätte. Eine Satire über Skandale und Shitstorms aus aktuellem Anlass
Lange Nase, gute Laune (Zeichnung: Klaus Stuttmann)
Lange Nase, gute Laune (Zeichnung: Klaus Stuttmann)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

I know exactly, wie es dir jetzt geht. Jedenfalls kann ich mich gut einfühlen. Als Premierminister von Großbritannien fühle ich mich ja selbst wie ein Papst. Und so wie du die Katholiken aus der Diktatur des Relativismus geführt hast, so habe ich mein Volk aus der Sklaverei der EU geführt. We are heroes, of course.

Das Dumme ist nur: Die Medien sind so crazy und das Volk so undankbar. Wenn man sich an irgendetwas nicht genau erinnern kann – zum Beispiel, ob man auf einer Gartenparty war oder an einer Ordinariatssitzung teilgenommen hat –, dann schlägt einem sprungbereite Feindseligkeit entgegen, auch wenn das schon Ewigkeiten her ist. For heaven’s sake! Das ist nicht die feine englische Art, most certainly not. Und wenn die unteren Chargen nicht stillhalten wollen – too bad! Shame on the

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.